Prof. de Haan Querformat

Kurzvita

  • 1972–1977: Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie (und Mathematik 1972 bis 1974) an der Freien Universität Berlin
  • 1977: Diplom in Erziehungswissenschaft (Dipl. Päd.) (“mit Auszeichnung”)
  • 1978–1983: Wissenschaftlicher Assistent für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik an der Freien Universität Berlin bei Prof. Dr. D. Lenzen
  • 1984: Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin. Thema der Dissertation: “Natur und Bildung” (“summa cum laude”)
  • 1984–1990: Hochschulassistent für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin
  • 1989: Habilitation an der Freien Universität Berlin. Venia legendi für Erziehungswissenschaft. Thema der Habilitationsschrift: “Über den Umgang mit Zeit im pädagogischen Diskurs”
  • seit 1991: Professor an der Freien Universität Berlin
  • seit 2010: Wissenschaftlicher Leiter des neu eingerichteten Masterstudiengangs Zukunftsforschung
  • seit 2011: Professor für Zukunfts- und Bildungsforschung an der Freien Universität Berlin

Berufungen, Ernennungen, Beratungstätigkeiten, Mitgliedschaften

  • seit 1995: Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung
  • 1999–2003: Mitglied der Bildungskommission der Heinrich-Böll-Stiftung
  • 2002–2008: Vorsitzender der Kommission zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses des Landes Berlin
  • 2002–2008: Mitglied des Fachausschusses Wissenschaften der Deutschen UNESCO-Kommission
  • 2004–2015: Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”
  • 2005–2008: Mitglied im Strategie- und Lenkungskreis des BMBF-Programms FoNa (Forschung für Nachhaltigkeit)
  • 2005–2015: Berufung in den Beirat für nachhaltige Entwicklung und Ressourcenschonung des Landes Brandenburg
  • 2006: Berufung in die Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen, Bad Neuenahr
  • 2007–2012: Gutachter im „Fonds National de la Recherche Luxembourg” for Labour market, educational requirements and social protection
  • seit 2013: Mitglied des Beirats für Nachhaltige Entwicklung des Landes Baden-Württemberg
  • 2014/2015: Kooptiertes Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung
  • Seit 2015: Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, acatech
  • Seit 2015: Wissenschaftlicher Berater des BMBF für das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
  • Seit 2016: Mitglied der Projektgruppe „Nationales Kompetenzmonitoring“ (acatech/ BDI/ Hans-Böckler-Stiftung)

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftliche Leitung von Forschungs- und Drittmittelprojekten (Auswahl)

  • 1997–1999: Empirische Studie: „Evaluation der außerschulischen Umweltbildung in Deutschland“ gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt
  • 1999–2004: BLK-Programm „21“ – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, gefördert durch das BMBF und die beteiligten Länder
  • 2002–2007: BLK-Programm „Demokratie leben und lernen“, gefördert durch das BMBF und die beteiligten Länder
  • 2004–2008: BLK-Programm „Transfer-21“, gefördert durch das BMBF und die beteiligten Länder
  • 2005–2014: UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, gefördert durch das BMBF/Deutsche UNESCO-Kommission
  • 2010–2012: Computersimulation von Innovationstransfer (INNO-SIM), gefördert durch das BMBF
  • 2010–2013: QuaSi BNE. Qualitätssicherung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in ausgezeichneten Dekade-Kommunen, gefördert durch das BMBF
  • 2015–2018: MonForSense – Modellierung von Einstellungsdynamiken in komplexen sozialen Systemen: Monitoring und Foresight von Sentiments zu Mobilitätsinnovationen, gefördert durch das BMBF/ITAS
  • 2015–2017: Reallabor RuhrFutur, gefördert durch die Mercator Stiftung
  • 2015–2018: Wissenschaftliche Beratung für das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, gefördert durch das BMBF
  • 2016–2019: Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem, gefördert durch die Volkswagenstiftung und das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • 2016–2017: Nachhaltigkeit an Hochschulen (HOCH-N) entwickeln – vernetzen – berichten
  • 2016–2019: StartGreen@School – Nachhaltigkeitsorientierte Gründungskultur an Schulen
  • 2017–2019: beFORE – Becoming Future Oriented Entrepreneurs in Universities and Companies

Download Vita Gerhard de Haan (PDF)